Die Teilentladungsmessung

Teilentladungen treten an Fehlerstellen im Kabel auf, zum Beispiel an Electrical Trees, an Muffen und Endverschlüssen. Die Teilentladungsdiagnose dient der Erkennung möglicher Fehlstellen in Kabeln und Garnituren, bevor sie zum Ausfall führen. Damit wird die rechtzeitige Behebung des Problems ermöglicht und Folgeschäden durch unkontrollierte Ausfälle können vermieden werden. Die Teilentladungsmessung erfolgt nach der Norm IEC 60270.

Mit der Teilentladungsmessung kann Folgendes erkannt werden

 

  • Defekte an neuen und alten Garnituren, beispielsweise fehlerhaft montierte Muffen 
  • Defekte in der Isolierung von VPE-Kabeln (Electrical-Trees)
  • Unzureichende Papier-Masse-Isolierung aufgrund von Austrocknung
  • Mechanische Beschädigungen am Kabelmantel

Mit Störungen überlagertes TE-Signal

Signal mit Filter bereinigt

Folgendes kann mit BAUR-TE-Messgeräten diagnostiziert werden

 

  •  TE-Lokalisierung
  •  TE-Pegel
  •  TE-Einsetzspannung/Aussetzspannung
  •  TE-Häufigkeit

Unterstützende Funktionen

  • Phasenaufgelöste TE-Darstellung pro 
  • Fehlerstelle
  • TE-Störfilterfunktion
  • Muffenlokalisierung

Kombinierte Darstellung aus Lokalisierung und TE-Bewertung

Phasenaufgelöste TE-Darstellung (PRPD) 

 

Durch modernste Auswertemethoden können Sie die Phasenlage von Teilentladungen bestimmen. Das verschafft Ihnen die Möglichkeit, den Fehler verschiedenen Fehlertypen zuzuordnen und Folgemessungen sowie Reparaturmaßnahmen zielgerichtet sowie zeit- und kostensparend zu planen.


Phasenauflösung für eine TE-Stelle

BAUR Messmethoden für Erdkabel und Garnituren:

BAUR Produkte für Kabelprüfung & Diagnose / Teilentladungs-Messung

1-3 of 3 products

BAUR Software 4

Pacote de software para localização de defeito de cabo, teste e diagnóstico de cabos

PD-TaD 62

Sistema de diagnóstico de DP portátil

PD-TaD 80

Sistema de diagnóstico de DP portátil

1-3 of 3 products